Menu

gesungen, gesegnet, gesammelt und gestrahlt… Die Sternsinger waren am Wochenende um den Dreikönigstag wieder in den Strassen und Gassen Spiesheims und Ensheims unterwegs. Viele engagierte Kinder und Jugendliche mit ihren erwachsenen Begleitern gingen dabei von Haus zu Hof und Wohnung um den Segensspruch "20*C+M+B+19" (Christus mansionem benedicat = "Christus segne dieses Haus!" anzuschreiben und um eine Spende zu bitten.

Alle, die mitgemacht haben, verbindet der Wunsch, die Herzen der Menschen an den Türen mit Freude, Segen und Frieden zu erfüllen. Und das haben sie auch bemerkenswerterweise geschafft. Die königlichen Majestäten und Sternträger wurden herzlich empfangen, gelobt und ermuntert, trotz des ungemütlichen Wetters, durchzuhalten und weiterzumachen. Die guten und herzlichen Erfahrungen an den Haustüren mit den unterschiedlichsten Menschen berühren die Kinder und ihre Begleiter immer wieder aufs Neue. Viele strahlten dabei mit den mitgeführten Sternen um die Wette...

Besondere Anerkennung erfuhren alle Beteiligten dann im Dankgottesdienst mit Pfr. Anthony, in dem die Sternsinger mit ihm und den Messdienern gemeinsam in die Kirche einzogen und sich vor der Krippe aufstellten, um auch dort ihren Segensspruch aufzusagen. Die Gottesdienstbesucher waren sehr froh über die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich derart für notleidende Kinder eingesetzt haben, so dass die stolze Summe von insgesamt 3225,00 € (935,00 € in Ensheim und 2290,00 € in Spiesheim) zusammen kam.

Spendengeld, das nachhaltig behinderten Kindern im Beispielland Peru aber auch anderenorts hilft, die Lebenssituation bei Straßen- und Flüchtlingskindern, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen oder die ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen müssen, zu verbessern.

Allen, die sich für diese gute Sache eingesetzt und gespendet haben, ein großes, dickes "Dankeschön und Vergelt's Gott!" Besonders froh sind die Verantwortlichen wieder darüber, dass so viele evangelische Kinder bei dieser tollen Aktion von Kindern für Kinder mitgemacht haben. Das ist gelebte Ökumene vor Ort... einfach bemerkenswert und toll !

Ein Teil der Süßigkeiten, die die Sternsinger geschenkt bekommen haben, wurde wieder zur Alzeyer Tafel gebracht, um auch den Kindern dort eine Freude zu machen.

Jutta Schwarz, Januar 2019

Zum Seitenanfang