Menu

Einen erlebnisreichen Familienausflug bei spätsommerlichen Temperaturen verbrachten Aktive, Familienangehörige und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr vom 28. bis 30. Oktober 2005 im Schwarzwald.

Gruppenbild mit KindHans-Georg Regner chauffierte uns am Freitag, 28.10.05, nach Freudenstadt. Dort in unserem Quartier, dem Grandhotel, angekommen ließen wir den Tag beim Abendessen und in gemütlicher Runde ausklingen. Am Samstagvormittag wurden wir unter fachlicher Führung durch Freudenstadt begleitet und erfuhren viel interessantes über den größten Marktplatz Deutschlands, die einzige in einem Winkel erbaute Kirche und über Flora und Fauna des Schwarzwaldes. Im Silberbergwerk Ein Blick vom Rathausturm über die Stadt sowie ein Besuch mit Vorführung beim "Alpirsbacher Glasbläser" rundeten die Stadtbesichtigung ab. Am Nachmittag besuchten die Abenteuerlustigen ein Historisches Silberbergwerk, welches erst 1996 entdeckt wurde, und stiegen, mit Helmen, Handschuhen und wetterfesten Jacken ausgestattet, über fest verankerte Stahl-Wandleitern und mehr als 100 Sprossen ca. 30 Meter in den alten Stollen hinab und selbstverständlich auch wieder hinauf. Von dem ursprünglichen Bergwerk-Eingang befanden wir uns ca. 60 Meter unter der Erde. Wer den Nachmittag etwas ruhiger verbringen wollte, blieb in der Stadt zum Bummeln und konnte in den Straßencafès die Sonne genießen.

Am Samstag, 16. Juli 2005 starteten wir bei hochsommerlichen Temperaturen zu einer Tour an und auf die Lahn. Der Organisator, Georg Regner, brachte uns mit dem Bus nach Leun-Lahnbahnhof. Nach einem gemütlichen Frühstück wurden wir in die Regeln auf dem Wasser, das Paddeln sowie das Schleusen eingewiesen und jeder Bootsfahrer erhielt eine Schwimmweste und ein Paddel.

Danach übernahmen jeweils 3 Personen ein Boot und getreu dem Motto "Frauen und Kinder zuerst in die Boote" standen die Paddel-Geübten unter uns, mit Rat und Tat zur Seite und halfen die Boote zu Wasser zu lassen. Nun ging's los.

Am Samstag, den 30. Oktober starteten 32 Feuerwehr-Männer, -Frauen, -Kinder und -Freunde zum Familienausflug ins Saarland. Das von unserem Kameraden und Busfahrer, Hans-Georg Regner, angesteuerte Ziel war Saarbrücken.

Die 2-stündige Stadtführung führte uns entlang der Schlossmauer zu dem Saarbrücker Schloss, über den Platz des Unsichtbaren Mahnmals, zum Ludwigsplatz mit Ludwigskirche, wir überquerten die Saar über die Alte Brücke, vorbei am Großen Haus des Saarländischen Staatstheaters auf dem Tbilisser Platz, zum St. Johanner Rathaus mit Johanniskirche, weiter zum St. Johanner Markt und zur Basilika St. Johann. Wir erfuhren viel über die Geschichte und Architektur Saarbrückens, über Zerstörung durch Kriege und Wiederaufbau. Eine rundum interessante Führung.

Der Tagesausflug der Freiwilligen Feuerwehr Spiesheim stand 2003 unter dem Motto: "All-inclusive-Fahrradtour".

So trafen sich 14 Feuerwehrmänner, 13 Partner und Gäste und 11 Kinder und Jugendliche am Samstag, 19. Juli um 7:00 Uhr in Albig am Bahnhof.

Die Zugfahrt führte uns von Albig über Armsheim, Bingen, Boppard nach Emmelshausen. Um den Fahrplan der Bundesbahn nicht vollkommen durcheinander zu bringen und die jeweiligen Anschlusszüge rechtzeitig zu erreichen, wurden die Fahrräder und Inline-Skater separat transportiert.

Zum Seitenanfang